quite different 10

09.2017, berlin, deutschland, politik, solidaritaet, tuerkei, veranstaltungDie Geburtstagstorte wird präsentiert. Seit mittlerweile über 200 Tagen sitzt der deutsch-türkische Journalist und Publizist Deniz Yücel in türkischer Isolationshaft. Zuvor gab es auch diesmal wieder einen Auto- und Fahrradkorso von der Karl-Marx-Allee. Diesmal ging es jedoch vor das Bundeskanzleramt, an dem sich mehrere hundert Menschen einfanden, um gemeinsam ein Geburtstagsständchen für den 44. Geburtstag Deniz Yücels zu singen. Kurze Redebeiträge gab es u.a. von Hüseyin Tolu, dem Bruder von Meşale Tolu, Ilkay Yücel, der Schwester von Deniz Yücel, Pfarrer Christian Zeiske von der Berliner Gethsemanekirche und Vorstandssprecher Dr. Michael Rediske von der Organisation Reporter ohne Grenzen.

quite different 09

08.2017, berlin, deutschland, mahnwache, veranstaltungEine Frau als Supermarkt-Fleischpackung mit Etikett. Zum Berliner Welttag am 26.08.2017 für das Ende des Speziesismus fanden sich etwa 30 Aktivisten am Alexanderplatz ein, um gemeinsam für die Tierrechte einzustehen. Speziesismus ist eine Ideologie, die davon ausgeht, dass das Leben und die Interessen der Tiere missachtet werden dürfen, auf Grund der Tatsache, dass sie einer anderen Art angehören.Zum „Human Meat“ aufgerufen hatten die Organisationen Direct Action Everywhere (DxE) und PETA.

rebellion solidarity 06

04.2017, antisemitismus, berlin, deutschlandUsama Zimmermann am Rande der „March for Science“ Demonstration am 22.04.2017 in Berlin Unter den Linden. Auf seinen Schildern stehen die antisemitischen Parolen „Die Zionisten verbergen sich in dem Geheimdienst darum führen sie den Terror in die Welt.“ Und „Nazi heißt Nationalistisch Zionistisch und die sind Faschisten und Terroristen.“. Neben ihm ein Teilnehmer, der auf ein Stück Stoff „Und deswegen brauchen wir Bildung!“ geschrieben hat.

cultural protests 14

07.2017, berlin, deutschland, mahnwache, religionsfreiheit, solidaritaetMohammed Taha Sabri, Imam der Dar-as Salam-Moschee bei der Solidaritätsbekundung des „Marsch der Muslime gegen den Terrorismus“ in Berlin. Auf ihrer Tour durch Europa kamen etwa 30 Imame an die Gedächtniskirche in Berlin. Dem Platz, an dem Anis Amri am 19. Dezember 2016 bei einem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt 12 Menschen tötete.Als Friedensbotschafter reisen die Imame vom 08.07.2017 bis zum 14.07.2017 durch Europa und möchten damit ein klares Zeichen gegen den Missbrauch des Islams durch Terroristen und menschenfeindliche Gruppen setzen.

quite different 07

04.2017, berlin, demonstration, deutschland, wissenschaftOtmar Wiestler (Präsident – Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren), Michael Müller (Regierender Bürgermeister und Wissenschaftssenator von Berlin) und Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist, Physiker und Moderator) kurz vor dem Start des „March for Science“ am 22.04.2017 vor der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie führten die Großdemonstration mit etwa 10.000 Menschen danach einige Meter in Richtung Brandenburger Tor an.

quite different 05

04.2017, berlin, deutschland, integrationDie Initiatoren von „Pulse of Europe“ halten eine EU Flagge als Torte hoch. Bereits zum siebten Mal trafen sich Menschen am Berliner Gendarmenmarkt, um sich gemeinsam für ein starkes Europa und eine Europäischen Union zu versammeln. Bei strahlendem Sonnenschein und zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge folgten dem Bundesweiten Aufruf zwischen 5000 und 6000 Menschen.

quite different 02

08.2016, berlin, deutschland, fluechtlinge, migration, politik, rassendiskriminierung, wahlen„Deutschland uns Deutschen“ und „Die kriegen alles. Und ihr?“ skandierte die NPD als Wahlwerbung ausgerechnet vor dem Flüchtlingsheim „Refugium Buch“ im berliner Ortsteil Buch, auf das am 8. August ein Brandanschlag verübt wurde. Sechs Bewohner erlitten laut Polizei dabei leichte Rauchvergiftungen, ein Teilkomplex ist seit dem unbewohnbar. 170 Menschen mussten verlegt werden.

cultural protests 03

08.2016, berlin, deutschland, hungerstreik, sitzstreik, syrienUnter dem Motto „Ich vermisse meine Familie“, halten etwa 20 syrische Väter vor dem Auswärtigen Amt in Berlin seit dem 26.07.2016 eine 10-tägige Mahnwache. Sie wollen damit auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam machen. Da das Auswärtige Amt jedoch bisher keine Reaktion zeigte, riefen sie nun zu eineHungerstreik auf.[/span]